Arbeiten und trainieren

Wirtschaftspolitik und Tätigkeitsbereiche

Industrieller Standort

Sie haben ein Projekt?

Die Agglomerationsgemeinschaft Sarreguemines Confluences organisiert für Sie Aktivitätszonen, die den Bedürfnissen der Unternehmen entsprechen. Wir vermarkten an Ihre Bedürfnisse angepasste Grundstücke von 20 Ar bis zu mehreren Hektar, um Ihnen die Durchführung Ihrer Projekte zu ermöglichen.

Der Europol

Südliches Industriegebiet von Sarreguemines

Gewerbegebiet Woustviller

Andere Gebiete

Kennzahlen der Zonen

Aufwertung von Kurzschlüssen

In Zahlen

Aktivitätsbereiche

Die Aktivitätszonen der Agglomerationsgemeinschaft Sarreguemines Confluences sind:

  • Mehr als 875 Hektar
  • Mehr als 11 Arbeitsplätze

Die Schaffung, Erweiterung und Verwaltung von Gewerbegebieten in der Agglomeration Sarreguemines sind Teil der Kompetenz „Wirtschaftsentwicklung“ der Agglomerationsgemeinschaft Sarreguemines Confluences.

Die Agglomerationsgemeinschaft Sarreguemines Confluences verfügt im Gewerbegebiet Woustviller, im Gewerbegebiet Rouhling, in der Einkaufsmeile Grosbliederstroff, aber auch im Hambacher Europole Sarreguemines mit größeren Flächen über unmittelbare Flächenverfügbarkeit.

Die Agglo begleitet Sie bei Ihren Behördengängen.

Gewerbegebiet
Europolis
Saargemünd-Hambach

Europol

Anfang der 1990er Jahre gegründet, beschäftigt dieser Bereich heute fast 2500 Mitarbeiter. Das Flaggschiff von Europole ist Ineos Automotive, ein weltweit einzigartiger Vorzeigestandort und ein automobiles Produktionskonzept (Grenadier). Das Behr-Werk, der europäische Marktführer für Automobil-Wärmetauscher, und das auf die Herstellung hochwertiger Parkettböden spezialisierte Unternehmen Chêne de l'Est sind ebenfalls zwei Lokomotiven von Europole.

Das Europôle wurde im Januar 2020 mit dem Label „Choose France“ ausgezeichnet und ist einer der ersten 12 „schlüsselfertigen“ Standorte, die in Frankreich identifiziert wurden.

Logo wählen Sie Frankreich

Sofortige Verfügbarkeit, verkürzte und optimierte Fristen für Anträge auf Umweltgenehmigungen und Baugenehmigungen sind große Vorteile dieses Tätigkeitsbereichs. In unmittelbarer Nähe zur Autobahn A4 gelegen, profitieren die dort angesiedelten Unternehmen von einer erhöhten Sichtbarkeit.

Am Europole werden die Entwicklungen mit der Fertigstellung der Phasen 3 und 4 fortgesetzt, die eine langfristige Vermarktung neuer Grundstücke ermöglichen werden.

Sarreguemines

Südliches Industriegebiet

Das in den 1950er Jahren angelegte südliche Industriegebiet von Sarreguemines war fast 40 Jahre lang die Speerspitze der wirtschaftlichen Entwicklung von Sarreguemines. Mehr als 160 Unternehmen vereinen mittlerweile mehr als 4000 Arbeitsplätze auf diesem rund 300 ha großen Areal.
Continental, Clarios, Mibelle Group sowie eine Vielzahl diversifizierter KMU bilden dieses historische Geschäftsfeld unseres Territoriums.

Innerhalb dieser Industriezone hat sich die Agglomerationsgemeinschaft entwickelt, eine Agrar- und Ernährungszone (hohe Umweltqualität), die darauf abzielt, Aktivitäten der Agrar- und Ernährungsindustrie unterzubringen.

südliches Industriegebiet

Um die Entwicklung der Industriezone Sarreguemines Sud fortzusetzen, führt die Gemeinde parallel zwei Entwicklungsprojekte durch:

Woustviller Gewerbegebiet
Woustviller

Gewerbepark

In gleicher Entfernung von der Mautstelle der Autobahn A4 und dem Stadtzentrum von Sarreguemines gelegen, konzentriert sich das Woustviller-Gebiet heute auf etwa dreißig Unternehmen mit mehr als 1300 Arbeitsplätzen. Diese Zone begrüßt alle Arten von Unternehmen wie RENZ France, die Firma PERIFERI oder das Sortierzentrum der Post.

Studien zur Entwicklung der westlichen Phase des Woustviller Business Parks sind derzeit im Gange und sollten mittelfristig die Verfügbarkeit neuer Flächen in dem Gebiet ermöglichen.

Großbliederstroff

Industriegebiet „Actizone“.

Diese Zone wird von der Fabrik „Les Foundries de Lorraine“ mit Energie versorgt. Dieses Gebiet ist direkt an die Wasserstraßen der Saar angeschlossen.

Hambach

Craft Zone

Die an den Hambacher Europol angrenzende Zone, die von der Autobahn A4 bedient wird, beherbergt heute eine bestimmte Anzahl von Unternehmen wie Altrans (Logistikunternehmen), Eurotek France (Händler für landwirtschaftliche Geräte),
Dynacom Enseignes oder sogar ein Lidl-Supermarkt.

Erholsam

Industrial Area

An der Departementsstraße D919 gelegen, entwickeln sich dort einige Unternehmen wie GERBO France (Herstellung von Präzisionswerkzeugen), DE ZORZI Frères (Marmor-Granit), Ets OTHON FEY SA (Umwandlung von Rohren), SAD (Artikel Dekoration und Isolierung) .

Sarralbe

Industrial Area

Die Industriezone von Sarralbe heißt Unternehmen aus verschiedenen Branchen willkommen. Dies gilt insbesondere für die Unternehmen Est-Industrie, SECAL und sogar Menuiserie SCHALLER, die sich seit mehreren Jahren auf diesem Gelände entwickeln.

Sarreguemines

Gewerbegebiet

Ein dynamisches Gewerbegebiet, das hinter der CORA Retail-Lokomotive eine Vielzahl von Marken aus den verschiedenen Bereichen der Haushalts- und Personalausstattung vereint.

Großbliederstroff

Kaufmannsallee

Dieser Bereich vereint Marken wie RECORD oder andere große nationale Marken.

Sarralbe

Gewerbegebiet

Das Gewerbegebiet von Sarralbe ist um einen Super-U-Supermarkt herum angeordnet, der die treibende Kraft hinter den Handelsaktivitäten des Standorts ist. Rund um den Standort haben sich weitere Marken im Bereich Haushalts-, Personal- und Automobilausstattung etabliert.

Alle Industrie- und Gewerbegebiete des Agglo

Schlüsselfiguren

Maschinenopteamun
Zone Anzahl der Unternehmen  Im %  Anzahl der Angestellten  Im %
Industriegebiet südlich von Sarreguemines  173  44,25%  4213  38,12%
Gewerbegebiet von Sarreguemines  56  14,32%  836  7,56%
Industriegebiet Remelfing  5  1,28%  204  1,85%
Bereich Großbliederstroff  10  2,56%  494  4,47%
Gewerbegebiet Woustviller  30  7,67%  532  4,81%
Handwerkszone Hambach  5  1,28%  426  3,85%
Europol  26  6,65%  2451  22,17%
Handwerksgebiet Rouhling  8  2,05%  97  0,88%
Einkaufsmeile Grosbliederstroff  20  5,12%  339  3,07%
Agro-Food-Zone Sarreguemines  1  0,26%  38  0,34%
Business-Space-Inkubator  13  3,32%  37  0,33%
Gewerbegebiet von Sarralbe 10 2,56% 30  0,27%
Industriegebiet Sarralbe 34 8,70% 1356 12,27%
Gesamte Industrie- und Gewerbegebiete des Agglo 391 11053
Typ  Anzahl der Unternehmen  Im %  Anzahl der Angestellten  Im %
Industrie  81  20,72%  2679  24,24%
Automobile  39  9,97%  4313  39,02%
Geschäfte  179  45,78%  2154  19,49%
Lösungen  75  19,18%  1669  15,10%
Bauindustrie  17  4,35%  238  2,15%

Förderung der Kurzschlüsse des Territoriums

Das Problem der Kurzschlüsse steht im Mittelpunkt der Anliegen der Stadtgemeinde Sarreguemines Confluences. Die interkommunale Gemeinschaft, die sich dem Territorialen Lebensmittelprojekt der Nordvogesen engagiert, hat ihren Wunsch bekräftigt, sich operativ an der Strukturierung einer Produktpalette in Kurzstrecken im Gebiet zu beteiligen. Die Ergebnisse des Online-Fragebogens zum Agglomerationsprojekt (Mai-Juni 2021) bestätigen das Interesse des Gebiets und seiner Nutzer an diesem Thema, da in den vorgeschlagenen Vorgehensweisen die Förderung und Aufwertung von Produkten in Kreisgerichten mehr als konzentriert ist 270 Stimmen, was diese Aktion zur Aktion mit den meisten Stimmen macht. Dieses Bedürfnis nach Nähe und Qualität wurde auch durch die Covid-19-Gesundheitskrise verstärkt, in der Verbraucher deutlich ihren Wunsch geäußert haben, ihre Gewohnheiten zu ändern.

Um diesem Bedarf gerecht zu werden, hat die Stadt Saargemünd in Zusammenarbeit mit dem Verband der Erzeuger des Pays de Bitche insbesondere die Einrichtung einer wöchentlichen Bauernaktion genehmigt, die großen Erfolg hatte. Die Stadtgemeinde Sarreguemines Confluences konnte in der Vergangenheit auch Akteure des in Schwierigkeiten geratenen Sektors unterstützen, indem sie insbesondere die Übernahme des Schlachthofs von Sarreguemines sicherstellte, der drohte, dauerhaft geschlossen zu werden. Gleichzeitig engagiert sich die Stadtgemeinschaft zusammen mit der Gemischten Union des Arrondissement Sarreguemines für die Durchführung einer vorbereitenden Studie und einer Konsultation mit lokalen Produzenten, um die Entwicklung von Kurzschlüssen auf dem Gebiet anzugehen und die Möglichkeit zu erörtern eine Sammelverkaufsstelle in Saargemünd eröffnen. Daher möchte sich die Community nun für die Unterstützung strukturierter und nachhaltiger Maßnahmen gegen Kurzschlüsse engagieren.

Tatsächlich erwarb die Stadtgemeinschaft im Jahr 2022 Fähigkeiten zur Entwicklung von Kurzschlüssen und verpflichtete sich, die Entwicklung einer nachhaltigen Landwirtschaft und/oder Kurzschlüsse zu unterstützen. Kurzkurse zur Förderung von lokalem Know-how und Produkten.

Die erste operative Maßnahme in diesem Bereich war die Organisation der ersten Ausgabe des Grand Marché des Producers am 10. Oktober 2021 auf der Esplanade du Casino de Sarreguemines. Gleichzeitig wurde im September 2021 eine Stelle geschaffen, die zu 1/5 der Unterstützung von Projekten zur Förderung von Kurzschlüssen gewidmet ist.

Dieser Markt ermöglichte es, die Voraussetzungen für den Erfolg eines stärker strukturierenden Projekts zur Förderung von Produkten in Kurzschlüssen zu schaffen. Diese Veranstaltung bot den Produzenten die Gelegenheit, einen ersten Schritt in der Zusammenarbeit zu machen, da der menschliche Faktor für den Erfolg dieser Projekte von entscheidender Bedeutung ist. Dieser erste Kontakt und die Partnerschaftsarbeit zwischen der Gemeinde und den Landwirten ihres Territoriums werden als Grundlage für die Entwicklung einer umfassenderen und ehrgeizigeren Werbestrategie dienen, die bis heute noch definiert werden muss.

Diese Veranstaltung erfüllt somit ein operatives Ziel der Förderung und Förderung lokaler landwirtschaftlicher Interessengruppen und ermöglicht die Schaffung neuer Vertriebskanäle für lokale Produkte. Es ist auch Gegenstand der Entwicklung einer gezielten Kommunikation, die zur Förderung des lokalen Know-hows und des Images des Gebiets beiträgt.